Unsere Arbeitsweise, Beschreibung und Hintergrund


mit welchen Kräften arbeiten wir?


Wir arbeiten mit den Kräften, die auch unserer Existenz hier zugrunde liegen. Wir finden diese auf jeder Ebene anders manifestiert. Frequenzen beispielsweise erscheinen auf Seelenebene als innere Bewegung, als Gefühle wie Sympathie und Antipathie. Gehen wir noch höher, haben wir etwas, das als „Skalarwellen“ beschrieben wird. Während die bekannten, Hertz´schen Wellen sich gleichförmig ausbreiten wollen, wie wir es beim Steinwurf in einen See beobachten, ähneln diese Skalarwellen „stehenden“ Wellen, wie sie durch einen Stein im Bachverlauf erscheinen. Wir verweisen zur Vertiefung Deines Wissens auch auf die Quantenverschränkung.

Unser Instrument dazu


Wenn wir uns im Sinne obiger Metapher einen normalen Sender untersuchen, finden wir die Ausbreitung einer Sendung in alle Richtungen. Schauen wir auf unsere menschliche Organisation, sehen wir Wiederholungen, insbesondere Verdoppelungen, in vielen Bereichen unserer Gestalt. Wir haben also durch unsere Organisation bedingt schon jeweils meist zwei gleichartige „Sendepunkte“ und können unserer Sendung damit eine Richtung geben. Wollen wir aber einen bestimmten Punkt in drei oder mehr Dimensionen erreichen, so sind dafür weitere Ankerpunkte notwendig. Wir tragen auch hier „konstruktionsbedingt“ schon die geeignete Veranlagung in uns. Durch die seit kurzer Zeit als Skalarwellen einströmenden Aufstiegsenergien können diese Fähigkeiten aktiviert werden. Wir verwenden für das Transformieren oder Auflösen von Belastungen sowie für Heilungen unsere Handinnenflächen und einen besonderen, erst jetzt aktivierbaren, Bereich unseres Herzens. Entsprechend der üblichen Terminologie sprechen wir hier von unseren drei Heil- Transformations- und Schöpferchakren, wobei auch den Fingerchakren jeweils noch besondere Bedeutung zukommt.

Das also ist unser „Instrument“, mit dem wir - geführt von unserem Bewusstsein durch Konzentration auf unsere klare Absicht als viertem Aspekt - in Resonanz gehen können mit jedem Wesen, jeder Kraft und jedem Ort, die wir kennen. Daher ist für Behandlungen auch keine Anwesenheit vor Ort notwendig, mit Ausnahme der Heilung von Räumlichkeiten und Grundstücken mit Vikara-Vastu®. Als „Sendeenergie“ verwenden wir die bedingungslose Liebe, die stärkste Kraft des Universums, bzw. die Christuskraft als angepaßten Teilaspekt der bedingungslosen Liebe.

geschützte Blüten

Die Behandlung

(derzeit in Arbeit)
Entsprechend unserer Fähigkeiten und Kräfte benötigt jeder Vorgang je nach Ziel eine gewisse Zeit. Neben der Unterstützung durch unseren höchsten Ursprung verwenden wir zusätzliche Kräfte, beispielsweise die der „Indra-Flamme“ oder der „Flamme der Schöpfung durch Heilung“ oder Schöpfungssubstanzen, zur beschleunigten und optimierten Wirksamkeit unserer Behandlungen. Das hier beschriebene Instrumentarium kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Um mit dem Beispiel der Obstblüte fortzufahren: Ich habe den betroffenen Bäumen Bescheid gegeben und für sie eine Sphäre erschaffen, die ich mit Hilfe der „Indra-Flamme“ für den Schutz vor Frostwirkung auf die Blüten einrichtete. Dazu gehörte wie immer die Kontrolle der Wirksamkeit. Ebenso gibt es jeweils angepaßte Methoden zur Transformation oder Auflösung innerer Belastungen und Werkzeuge für Operationen. Was wir nicht parat haben, erschaffen wir uns. Wir bitten um Verständnis, dass wir Einzelheiten bezüglich Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© und Vikara-Vastu® zum Schutz vor Fehlern bei Selbstversuchen hier nicht veröffentlichen. Exakte Anleitungen bleiben einer Ausbildung vorbehalten.

Wir kürzen Wege.