Bild von Stephanie


Sei gegrüßt.

Vom langen Weg zum kurzen Weg

Ich bin mit dem klaren Seelenauftrag hierher gekommen, Menschen in ihrer spirituellen Entwicklung zu begleiten und zu führen. Dieser war mir allerdings irgendwann nach meiner Geburt abhanden gekommen. So lebte ich mehr oder weniger unbewusst mein Leben. Ich fühlte mich nirgends zugehörig, nirgendwo richtig wohl und konnte nie verstehen, warum es so viel Streit zwischen den Menschen gibt und sie nicht gemeinsam nach Lösungen suchen und sich gegenseitig achten.

Seit meiner Ausbildung zur Bankkauffrau arbeite ich in einer freien Sparkasse, in der inzwischen der Wandel von alten hierarchischen Strukturen in eine Netzwerkorganisation auf der Grundlage einer Verfassung stattgefunden hat. Ich ging lange Wege, um alles detailliert zu erleben. Es zogen sich viele Leiderfahrungen, über lange Jahre hin. Bis mir endlich wichtige Erkenntnisse kamen: der Unterschied zwischen Mitleid und Mitgefühl, sowie die Verantwortung für mich selbst.

Schließlich erkannte ich, dass ich auf diesem Weg nichts Neues mehr erfahren kann. Ich beschloss die Verantwortung für mein Leben selbst-bewusst zu übernehmen und so schnell wie möglich meine Fähigkeiten wieder zu erkennen, Neues zu lernen und das zu tun wofür ich hier bin. Kurzum: ich beschloss meine Wege zu kürzen. Dank meinem Partner Christian Böttgenbach, den ich während meines Studiums der Plasmawissenschaften kennen lernte, Vikara® und vielen anderen, sowie meinem Mut zur Veränderung, ist mir dies gelungen.

Mein Anliegen ist es, Menschen Brücken für neue Wege zu bauen und was getrennt war, wieder zusammen zu bringen. Ebenso ist es mir eine große Freude, meine Erfahrungen und Fähigkeiten den Menschen zur Verfügung zu stellen, die bereit sind neue Wege zu gehen.