Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© bzw. Vikara-Matrix-Chirurgie®

Hintergrund, Beschreibung und Funktionsweise beschleunigter Heilung


Herkömmliche Behandlungsmethoden erweisen sich gelegentlich als unwirksam oder nicht nachhaltig. Dies geschieht vor allem, wenn die Symptome statt der Ursachen behandelt werden. Zusätzlich musst Du bei schulmedizinischer Behandlung meistens mit unerwünschten Nebenwirkungen rechnen.

Deswegen bedarf es einer Diagnose, die neben den oberflächlich erkennbaren Phänomenen auch die dahinter liegenden Ursachen erfasst. Für die Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© nehmen wir eine kurze Anamnese sowie eventuell vorhandene medizinische Unterlagen als Vorlage für die genaue Abfrage der Krankheitsursachen mittels unterscheidungsfähiger Hellwahrnehmung. Dabei klären wir neben den tatsächlichen Ursachen auch, ob eine Behandlung mit der Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© erfolgversprechend ist. Wir bitten um Verständnis, dass wir Behandlungen ausschließlich aufgrund positiver Abfragen durchführen. Bei akuten Notfällen geh bitte ohnehin immer zuerst zu einem guten klassischen Arzt Deines Vertrauens. Jede Behandlung unsererseits bedarf der individuellen Prüfung, da es sich hier um ein vollkommen neues Gebiet mit hohem Entwicklungspotential handelt.

Was geschieht nach der Diagnose?

Wenn unsere Abfrage ergibt, dass ein Schaden auf der Ätherkörper-Matrix-Ebene vorliegt, den wir behandeln können, wird auf Wunsch ein Operationsplan erstellt und Deine Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© terminiert. Dazu brauchst Du weder bei uns vor Ort sein, noch Deinen Tagesablauf verändern. Auch bereits laufende anderweitige Behandlungen können fortgeführt werden. Lediglich eine sehr schnelle Fortbewegung über 200 km/h während der OP bitten wir zu unterlassen, weil bei Flugreisen Deine Wesensglieder temporär etwas auseinandergezogen werden.

Was ist die Ätherkörper-Matrix-Ebene?

Der Name bezieht sich auf den feinsten Bereich unseres über den sichtbaren Körper hinaus reichenden ätherischen Körpers, der auch Lebenskräfteleib genannt wird. Dieser Leib wird oft als „feinstofflich“ bezeichnet, weil er ebenfalls noch den materiellen Gesetzmäßigkeiten unterliegt, selbst wenn wir ihn nicht sehen. Der Ätherkörper ist differenziert in unterschiedliche Bereiche, vergleichbar unseren vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft. Der feinste und höchste Bereich enthält die Matrix, den Bauplan, für unseren sichtbaren Körper. Auf dieser Ebene, sowie bei Bedarf auf weiteren Ebenen, findet die Ätherkörper-Matrix-Chirurgie© bzw. Vikara-Matrix-Chirurgie® statt.

Wie wird behandelt?

Die vorab ermittelten Ursachen für Schäden werden zuerst transformiert oder aufgelöst. Hier eine Erklärung und Beschreibung der Auflösung von Belastungen. Wenn es dabei um vergangene Ereignisse bzw. Belastungen/Blockaden geht, was häufig der Fall ist, erstellen wir dafür eine Zeitlinienkorrektur. Das bedeutet, die Ursachen werden bereits zum Zeitpunkt ihrer Entstehung beseitigt. Deine durch die Ursachen im Zeitverlauf gewonnenen Erfahrungen und Dein Wissen bleiben Dir dabei in vollem Umfang erhalten.

Anschließend wird entsprechend dem vorbereiteten Ablaufplan die eigentliche Operation durchgeführt. Die Vorgehensweise ist dabei einer chirurgischen Operation ähnlich. Wir verwenden dazu ebenfalls die jeweils geeigneten Hilfsmittel auf der Ätherkörperebene. Genaue Einzelheiten geben wir zum Schutz vor Behandlungsfehlern durch Selbstversuche nicht bekannt. Das bleibt einer entsprechenden Ausbildung vorbehalten. Die Operation wird von uns bis zum erfolgreichen Abschluß fortlaufend mit Abfragen begleitet und kontrolliert. Anschließend wird eine beschleunigte Materialisation auf die körperlich sichtbare Ebene eingeleitet. Wenn Du feinfühlig bist, kannst Du unsere Tätigkeit dabei wie eine leichte Berührung wahrnehmen. Nachdem die Operation erfolgt ist, erfragen wir die Zeit bis zur vollständigen Materialisierung auf der sichtbaren Ebene. Voraussetzung für die Heilung ist immer Deine Mitarbeit.

Deine Mitarbeit

Während Du bei einer klassischen Operation von Schmerz und Umständen erinnert wirst, ist hier mindestens eine tägliche bewusste Absichtsbekundung erforderlich, die eigene Heilung vollständig anzunehmen. Dies ist eine notwendige Voraussetzung für den Erfolg. Manchmal ist zusätzlich noch etwas zu tun, beispielsweise eine Arbeit an den eigenen Gewohnheiten oder am Ego. Du erfährst von uns idividuell, was die Ursachen waren, wo wir operiert haben, was zu tun ist und wie lange dann die vollständige Heilung benötigt. Je nach Art der OP dauert die Materialisation derzeit wenige Tage, Wochen oder in einigen Fällen auch Monate, etwa bei harter Zahnsubstanz.

Bist Du bereit, Deine „verschlissenen Schuhe“ an den Nagel zu hängen und gepflegt Deinen Weg zu kürzen?















Wir kürzen Wege