Wandel 

Gewohnheiten auflösen

Bild Hirsche- Gewohnheiten auflösen
Gewohnheitstiere können es nicht.
Du kannst Gewohnheiten auflösen
Gewohnheiten unterscheiden sich von unseren bewusst ausgeführten Tätigkeiten. Sie sind durch früher wiederholte Handlungen in unsere unbewussten Bereiche gesunken und werden von dort ohne bewussten Entschluss ausgeführt. Wir greifen ständig erfolgreich darauf zurück, mit jedem Schritt beispielsweise, den wir gehen. Auf Deinem Weg erkennst Du dabei auch Gewohnheiten, die nicht mehr zu Dir passen und die Du loswerden willst.

Während die Entstehung der Gewohnheiten meist unbewusst geschah, stehen wir jetzt vor diesen wirksamen Routinen und haben keinen direkten Zugriff darauf, denn wenn eine Gewohnheitshandlung geschieht, ist es für eine Korrektur schon zu spät.

Nehmen wir das „ähm...“ beim Sprechen vor Menschen als Beispiel: Sobald Betroffene vor Menschen sprechen und merken, dass sie wieder „ähm..“ sagten, ist es bereits geschehen und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die eigene Wahrnehmung und unser Verstand können mit dem Tempo geprägter Gewohnheiten nicht Schritt halten. Will ich dann erzwingen, auf keinen Fall mehr ein „ähm...“ zu artikulieren, so falle ich leicht aus meinem Sprachfluss und fange möglicherweise sogar an, stattdessen zu stottern.

Wir lassen hier die Methoden des Verhaltenstrainings aus der Psychologie außen vor. Auch die Notlösung, eine Gewohnheit bloß ändern zu wollen, ist letztlich nicht zielführend. Dabei würde nur die ausgeführte Routine verändert, aber ihre zugrunde liegende innere Struktur bestünde fort und wäre weiter in der ursprünglichen Qualität wirksam.

Wie löse ich eine Gewohnheit aus meinem Gewohnheitsleib?


Willst Du eine Gewohnheit ehrlich und richtig auflösen, bedarf es erst der Anerkenntnis der eigenen Zuständigkeit: Du bist der Schöpfer Deiner Gewohnheiten. Nur Du selbst kannst sie auflösen.

Bild Gewohnheiten ändern Regenbogen
Vielfältige Gewohnheiten prägen sich
dem Gewohnheitsleib ein
Neue Gewohnheiten entstehen nicht im Gehirn, selbst wenn sie sich dort nachrangig ebenfalls manifestieren und als starke neuronale Verbindungen nachgewiesen werden können. Sie prägen sich bei uns auf der Ebene des Ätherleibes ein. Auch der Begriff Gewohnheitsleib ist dafür in Umlauf, weil unsere Gewohnheiten von überragend großer Bedeutung für unser tägliches Leben sind.

Wenn ich eine Gewohnheit bei mir auflöse, verurteile ich sie nicht, denn damit würde ich mich als Schöpfer der Gewohnheit in Frage stellen und die Auflösung behindern. Das „Schlechtmachen" ist übrigens eine sehr verbreitete Gewohnheit. Bedanke Dich bei Deinen Gewohnheiten, denn sie sind bzw. waren absolut sinnvolle Programme, die von Dir eingerichtet wurden. Für ihre Auflösung brauchst Du die Umstände der Entstehung nicht mehr kennen.

Absicht und Entschluss


Der Zugriff auf unsere „Gewohnheitsprogramme“ ist leichter von einer über dem Ätherleib befindlichen Ebene aus möglich; Wir wählen dazu als Instrument unsere Absicht. Die klare Absicht bilden wir uns bewusst und formulieren sie genau und sorgfältig. Unsere Absicht verankert sich dadurch außerhalb der Zeit und ist damit jederzeit wirksam, auch dort, wo die gewohnheitsmäßigen Routinen initiiert werden.

Bild Gewohnheiten ändern Regenbogen
Mit klarer Absicht und Entschluss
Gewohnheiten auflösen
Bei der Formulierung haben wir die „Programmiersprachen“ unserer Wesensglieder mit ihren Schutzmechanismen zu beachten: Vermeide jegliche Negation. Einige Bereiche verstehen kein „Nein“ oder „Nicht“ und übergehen Deine Absicht in diesen Punkten. Stelle Dir vor, was aus einem „Ich rauche nicht mehr“ werden würde.

Achte auf große Genauigkeit, wie bei allen Manifestationen und Schöpfungen. Lege die erforderliche Auflösung einer Gewohnheit nicht in die Zukunft, denn von der Gegenwärtigkeit einer jeden Gewohnheit aus gibt es keine Zukunft, sondern nur den Augenblick. „Ich will rauchfrei werden“, da zuckt der Gewohnheitsleib mit den unsichtbaren Schultern und sagt: „Klaro. Darauf rauchen wir mal eine.“

Wenn Du Deine Formulierung gefunden- und niedergeschrieben hast, folgt der nächste Schritt. Die klare Absicht allein bewegt noch nichts, probiere es mit Deiner Hand auf dem Tisch: Du kannst beabsichtigen, dass sie sich in die Luft erhebt, soviel Du willst, aber sie wird ruhig liegen bleiben. Bis Du den Entschluss triffst, sie jetzt zu heben. Der Ent-Schluss ist der Vorgang, etwas bis dahin Geschlossenes (Deine klare Absicht) wirksam werden zu lassen. Du kannst Deine Schöpfung zusätzlich mit dem Feuer des Herzens aktivieren. Eine weitere Beschleunigung erreichst Du mit vorgezogener Freude über die vollständige Auflösung Deiner Gewohnheit.

Wiederholung


Bild Auflösungen wiederholen Fraktal
Wiederhole die Auflösung
für zügige Erfolge
Erinnern wir uns jetzt an die Entstehungsweise der Gewohnheiten: Sie bilden sich durch Wiederholung. Also wiederholen wir unsere Absicht und unseren Entschluss ebenfalls, mindestens täglich. Entsprechend unseren wachsenden Kräften und korrespondierend mit dem Entstehungszeitraum, klingt die Gewohnheit jetzt zügig bis zu ihrer vollständigen Auflösung ab.

Beachte, dass wir zwar unsere formulierte Absicht kennen, aber manchmal noch Bereiche in uns sind, die ebenfalls informiert werden wollen. Als ich (Christian) meine Gewohnheit des Rauchens beendete, stellten sich Verwirrung und Mangelsymptome in meinem physischen Körper ein. Stephanie schlug vor, ihm extra Bescheid zu geben. Ich erklärte meinem sichtbaren Körper daraufhin täglich, dass keine Mangelphase besteht, sondern die Zeit des Rauchens beendet ist. Nach 3 Tagen waren die Symptome verschwunden.

Falls weitere Menschen oder Wesen Teil Deiner aufzulösenden Gewohnheit sind, was bei einer Sucht häufig vorkommt, so empfiehlt sich hier ebenfalls die Informierung sowie die Auflösung möglicherweise bestehender Verträge. Du kannst dies mit Deiner klaren Absicht prophylaktisch tun, auch ohne betroffene Wesen bewusst zu kennen.

Viel Erfolg bei der Auflösung Deiner Gewohnheiten!


Wir haben absichtlich keine Vorlagen für die Auflösung verschiedener Gewohnheiten aufgeführt, weil Deine eigene Schöpfung die optimale Lösung für Dich ist. Wenn es Dein Wunsch ist, können wir mit unterscheidungsfähiger Hellwahrnehmung die Wirksamkeit Deiner Formulierung und die vollständige Auflösung Deiner Gewohnheit überprüfen.


Wir kürzen Wege