Wandel 

Unterscheidungsfähige Hellwahrnehmung

Die Hellwahrnehmungsorgane sind in uns ähnlich den bekannten Sinnesorganen angelegt. Räumlich zugeordnet befinden sie sich als drittes, viertes und fünftes Auge hinter unserer Stirne. Bei vielen Menschen sind diese Organe noch nicht aktiv und zusätzlich verstopft. Nach Reinigung und Aktivierung ist jeder Mensch prinzipiell zur Hellwahrnehmung befähigt. Hellwahrnehmung ist dabei der Oberbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher übersinnlicher Eindrücke, die sich eben auf die Ebenen außerhalb der physisch sichtbaren Welt beziehen, wie insbesondere Hellsehen, Hellhören, Hellriechen, Hellfühlen und Hellwissen. Entsprechend der individuellen Veranlagung beginnen wir anfangs mit der uns nächstliegenden Art Hellwahrnehmung und erweitern durch Übung die entsprechenden Fähigkeiten.

Vorbereitung und Lichtkörper


Zunächst befreien wir uns von störenden eigenen Belastungen und achten darauf, dass die inneren Verbindungswege frei und aktiv sind. Dazu gehört auch der Aufbau und die regelmäßige Aktivierung und Stärkung einer Schutzsphäre. Wir verwenden inzwischen die mit viel Erfahrung optimierte Andui-Schutzsphäre. Außerdem haben wir unsere Lichtkörper aufgebaut und dauerhaft aktiviert. Der Lichtkörper umfasst bei uns Menschen 72 Schichten auf sieben Dimensionsebenen. Er bildet ein Gefäß für die Anwesenheit und Wirkungsmöglichkeit unseres höchsten Bewusstseins in den darunter befindlichen Ebenen. Er bietet uns damit die Möglichkeit vollständiger Heilung und Verjüngung, den wirksamen Einsatz der unterscheidungsfähigen Hellwahrnehmung sowie die volle Kommunikationsfähigkeit mit allen Wesen und die vollständige Schöpferfähigkeit.

Einheit mit dem „höchsten Ursprung“


Unter den beschriebenen Voraussetzungen begeben wir uns in unseren „Herztempel“. Von hier aus können wir uns mit Hilfe der neuen Aufstiegsenergien und klarer Absicht sowie bedingungsloser Liebe wieder mit unserem höchsten Ursprung, auch Monade genannt, bewusst vereinen. Über diese individuelle Verbindung kann jeder Mensch direkt abfragen, was er wissen will. Dafür gibt es einfache Regeln: Absolute Neutralität gegenüber dem Ergebnis, Genauigkeit und Klarheit der Formulierung, die Zuständigkeit muss gegeben sein und eine Einigung über die „Sprache“ der Antwort ist erforderlich. Mit der Sprache ist hier gemeint, dass jeder individuell mit seinem höchsten Ursprung klären muss, auf welche Weise Antworten erfolgen, da jeder individuell bevorzugt sieht, hört, fühlt, riecht oder einfach weiß. Ein Freund von uns bekam anfangs verwirrende geometrische Symbole gezeigt und fragte dann um Textinfo, sah also dann die Antworten innerlich als Text.

Die Abfrage

Bild Obstblüte
unterscheidungsfähige
Hellwahrnehmung

Es soll frieren nächste Nacht und die Obstblüte hat bei einigen Pflaumenbäumen begonnen, für die ich zuständig bin. Also vereine ich mich mit meinem höchsten Ursprung, begebe mich in meinen Herztempel und ich frage, ob den Bäumen vom erwarteten Frost von -5° Schaden droht. Die Antwort ist ein klares „Nein“, denn den Bäumen droht davon kein Schaden. Eigentlich wollte ich aber wissen, ob die Blüten erfrieren, wodurch die Fruchtbildung beeinträchtigt wird. So lernt man schnell die notwendige Genauigkeit. Klar gefragt, erhalte ich hier ein „Ja“ und die Zusatzinformation, dass der Frost wegen der Parasiten jetzt wichtig für die Bäume ist. Solche erweiterten infos kommen anfangs noch nicht, das entwickelt sich erst mit mehr Erfahrung. In dieser Weise kann ich weiter fragen, ob etwas zu tun ist, um den Schaden an den Blüten durch den Frost zu vermeiden. Fortlaufend werden dabei mit Rückfragen wie: „Trifft es zu, dass...“ Unklarheiten ausgeschlossen.

Vorteile der unterscheidungsfähigen Hellwahrnehmung


Die bisher übliche Hellwahrnehmung funktioniert „horizontal“, direkt von einem Menschen zu dem, was wahrgenommen wird. Das birgt ein hohes Risiko der Manipulation auf dem Übertragungsweg und die Wahrnehmung ist weniger einfach steuerbar, sondern kommt eher als ungeordnete Information.

Bei der unterscheidungsfähigen Hellwahrnehmung hingegen geht ein Kanal von meinem Tagesbewusstsein direkt zu meinem höchsten Ursprung, wo alles Wissen unmittelbar verfügbar - und nicht manipulierbar ist, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Außerdem kann damit gezielt abgefragt werden. Wir erfahren das als einen neuen, klaren und einfachen Weg mit phantastischen Möglichkeiten. Für Hilfe bei der Ausbildung Deiner eigenen unterscheidungsfähigen Hellwahrnehmung sprich uns gerne an.

Wir kürzen Wege.